Die goldenen Regeln der nachhaltigen Wäsche

Die Wäsche soll nicht nur nachhaltig im Sinne der Schonung von Ressourcen und des Produkts sein, sondern auch hygienisch. Schmutz, Kalk und Waschmittelreste bilden einen Nährboden für Mikroorganismen und Ablagerungen. Diese schaden einerseits unserer Gesundheit und fördern andererseits den Verschleiß unserer Waschmaschine und des Textils.

Mit den folgenden Tipps können Sie nicht nur nachhaltig, sondern auch hygienisch rein Waschen:

Wenn möglich, das Waschen vermeiden und Wäschen reduzieren

  • Längeres Tragen & Gebrauchen der Textilien
  • Auffrischen z.B. durch Lüften statt durch Waschen
  • Wolle hat z.B. „selbstreinigende“ Eigenschaften und muss nur gelüftet werden
  • Textilien auf Links waschen und alle Knöpfe und Reißverschlüsse schließen, um Beschädigungen vorzubeugen

Pflegehinweise in den Textilien beachten und nach Pflegehinweisen sortieren

  • Textilien zusammenfassen und bei niedrigeren Temperaturen waschen. Teilbeladung sind zu vermeiden
  • Waschmaschine laut Pflegekennzeichnung einstellen und beladen

Richtige Pflege erhält den Wert des Textils und verlängert die Lebensdauer

  • Wäsche sortieren nach Weiß, Bunt, Fein und Wolle/Seide
  • Das Textil entsprechend der Pflegehinweise waschen und pflegen
  • Je nach Wäscheart das entsprechende Waschmittel wählen

Dosierungsempfehlung des Waschmittels beachten

  • Richtiges Dosieren nach Wasserhärte und Verschmutzungsgrad, um Belastung des Abwassers zu minimieren
  • Überschüssiges Waschmittel kann sich in der Waschmaschine ablagern. Dies kann zu einem erhöhten Verschleiß führen und bildet einen Nährboden für Mikroorganismen
  • Einzelne Flecken vorbehandeln, Verschmutzungsgrad und somit Dosierung des Waschmittels reduzieren
  • Um Textilien zu schonen auf Waschmittel mit Bleichkomplexen und Enzymen verzichten. Hier bitte die Inhaltsangaben beachten, oft enthalten Waschmittel Bleiche ohne, dass es auf den ersten Blick erkennbar ist. 

Bei möglichst niedriger Temperatur waschen

  • Energieverbrauch ist vor allem abhängig von der Waschtemperatur/Energie, die benötigt wird, um Wasser zu erhitzen
  • Durch die Mechanik beim Waschen und das Waschmittel, werden Textilien auch bei niedrigen Temperaturen sauber

Wäsche möglichst hängend oder liegend trocknen

  • Einsatz von Trocknern vermeiden, um Energie einzusparen
  • Wäsche nass/ feucht aufhängen und in Form ziehen, um ggf. Selbstglättung zu erzielen, reduziert den Einsatz von einem Bügeleisen und spart zusätzlich Energie und Zeit und schont die Textilien

Wert der Waschmaschine erhalten, durch Sauberkeit & Hygiene

  • Waschmittel so gering wie möglich dosieren
  • Waschmaschine regelmäßig reinigen z.B. mit Hausmittel, wie verdünntem Tafelessig, Waschmittelfächer und Dichtungen reinigen, Ablagerungen vermeiden, um daraus resultierenden Verschleiß zu verringern
  • Reinigen der Waschmaschine erhält den Wert und die Funktionstüchtigkeit des Geräts und verbessert die Lebensdauer. Nur in einer sauberen/hygienischen Waschmaschine kann auch die Wäsche sauber werden.
     
    Umweltschonende Textilpflege - jeder kann einen Teil dazu beitragen

  

Waschen:

Nicht waschen

Handwäsche

Normalwaschgang 30 °C

Schonwaschgang 30 °C

Spezialschonwaschgang 30 °C

Normalwaschgang 40 °C

Schonwaschgang 40 °C

Spezialschonwaschgang 40 °C

Bleichen:

Chlor- oder Sauerstoffbleiche erlaubt

Nicht bleichen

Trocknen:

Nicht im Trockner trocknen

Schonend trocknen im Trockner bei niedriger Temperatur möglich

Bügeln:

Nicht bügeln

Bügeln mit geringer Temperatur

Bügeln mit mittlerer Temperatur

Bügeln mit hoher Temperatur

PROFESSIONELLE TEXTILPFLEGE:

Nicht chemisch reinigen

Reinigen mit Perchlorethylen

Schonend Reinigen mit Perchlorethylen